Das Training auf dem Laufband - einfach kann ja jeder!

Auf vier Pfoten geradeaus laufen kann ja jeder - aber wie ist es "nur" auf zwei Pfoten? Oder seitwärts? Oder rückwärts?

Geht nicht?! Geht doch! Und trainiert zudem die im regulären Training meist vernachlässigten Muskelgruppen.

 

Hier seht Ihr Logan bei der Arbeit auf dem Laufband in Kombination mit einem Donut. Er trägt hier kein Geschirr, da wir zu diesem Zeitpunkt das Laufband nicht in Bewegung hatten und wir ihn somit nicht extra sichern mussten.


Wozu den Hund überhaupt auf ein Laufband schicken, wenn er doch draußen laufen kann?! Das ist eine gute Frage, auf die wir ebenso gute Antworten haben:

Ein Laufband ist kein Ersatz für ausgiebige Spaziergänge mit Deinem Vierbeiner!

Vielmehr erfüllt es therapeutische und trainingsoptimierende Zwecke wie

  • Gangbildschulung
  • Ausdauertraining
  • Muskelaufbau
  • gezieltes Training bestimmter Muskelgruppen durch vielfältige Übungsgestaltung (Kombinationen mit Gerätetraining)
  • kontrolliertes Training bei bestehenden Erkrankungen > das Verletzungsrisiko minimiert sich
  • wetterunabhängiges Training > Erhalt von Muskulatur und Ausdauer auch im Winter


Sicherheit: Meine Patienten kommen nur mit einem gut sitzenden Brustgeschirr gesichert und unter ständiger Anleitung und Assistenz durch mich auf das Laufband. Sollten Sie für Ihren Vierbeiner kein Geschirr besitzen, stelle ich Ihrer Fellnase für die Dauer der Trainingseinheit sehr gerne ein hochwertiges Geschirr in der geeigneten Größe zur Verfügung.